Nach ein paar schönen Tagen in Thüringen an der Schwarza und der Saisoneröffnung an der Grümpen sind Klaus und ich am Donnerstag in Goldkronach eingetroffen.

Das Wetter war gut und so richteten wir unserer kleines „Häuschen“ auf dem Camper-Parkplatz ein. Am Abend hatten wir lieben Besuch von Familie Schelzig und Stützinger. Auch Peter Weide gesellte sich später dazu. Wir haben uns sehr über unseren Besuch gefreut.
Da mich Birgit gebeten hatte, am nächsten Morgen für unser gemeinsames Frühstück einkaufen zu gehen, machten wir uns gegen 10 Uhr auf den Weg. Es war von ihr schon alles detailliert aufgeschrieben was wir brauchten und nach ca 3 Stunden hatten wir alles erledigt.
Die Männer verbrachten die Zeit mit den ersten Vorbereitungen für die Räumlichkeiten.

Den Freitagabend verbrachten wir in der Museumsscheune, wo auch unsere gesamte Zusammenkunft stattfinden sollte.
So nach und nach trafen alle ein und wir unterhielten uns noch und tauschten Neuigkeiten aus bis etwa 22 Uhr. Dann gingen alle in ihre Unterkünfte, sei es Hotel, Camper oder Wohnwagen.

  • bild1


Der Samstag begann mit einem leckeren Frühstück, dass wie immer liebevoll von den Frauen zubereitet wurde.

  • bild5
10 Uhr begann die Versammlung, deren Details ich hier nicht genau aufzählen möchte.

Im Groben, zuerst gedachten wir den verstorbenen Mitgliedern, dann waren die Neuwahlen des Vorstandes und der anderen noch zu besetzenden Posten und vorrangig ging es um die Vorbereitungen der Deutschen Meisterschaft im Juni. Es wurde geklärt, wie weit der Stand der Dinge ist und noch zu erledigende Aufgaben wurden verteilt.

Das neu gewählte Team stellt sich vor: 

  • bild2



In der Mittagspause ließen sich alle die leckeren Würstchen schmecken.

Gegen 14 Uhr hatten wir alles besprochen und es konnte zum traditionellen Spaßwettbewerb übergehen. Bei strahlendem Sonnenschein und einem leckeren Bierchen haben alle mitgefiebert, wer es diesmal sein würde. Ich habe es doch tatsächlich mal in die 2. Runde geschafft!!!! Juhu...
Gewonnen haben Sebastian (1. Sieger) und Uwe (2. Sieger). Herzlichen Glückwunsch.

  • bild3




Dank fleißiger Bäckerinnen gab es wieder Kaffee und Kuchen.

  • bild4
Man hatte auch zwischendurch die Möglichkeit das Museum zu besuchen, was von Einigen gerne angenommen wurde.


Als nächstes Highlight stand unser gemeinsames Abendessen in der Brennerei und Kelterei Rabenstein auf dem Plan.
Da das Essen vorbestellt war, wusste jeder, was er bekam. Der selbst gebrannte Schnaps mundete jedem und so konnten wir uns gestärkt auf den Weg zurück zur Museumsscheune machen, wo der Tag bei netten Gesprächen und Getränken ausgeklungen ist.

Am Sonntagmorgen waren alle in Aufbruchstimmung, aber nicht ohne unser obligatorisches Frühstück, dass wieder sehr lecker vorbereitet wurde.
Dank fleißiger Hände konnte wieder schnell alles aufgeräumt werden.

Es war wie immer alles bestens organisiert und vorbereitet. Ein großes Dankeschön für Euer Engagement und Eure Mühe. (um keinen zu vergessen, sage ich dies im allgemeinen).
Das Wochenende ging sehr schnell bei schönstem Wetter zu Ende.

Ich habe mich gefreut, euch alle wieder gesehen zu haben und freue mich auf die Deutsche Meisterschaft.

Eure Vera

Weitere Beiträge