Am Freitag, den 22.04.2022 habe ich mir einen Tag Urlaub genommen und wir sind nach unserer Covid -Erkrankungen zum Anwaschen nach Thüringen gefahren.

Einige Goldwäscher waren schon vor Ort.
Wolfgang hat das Auto ausgeladen und ist gleich zum Gold waschen gefahren. Am Abend sind wir in die Wirtschaft eingekehrt und haben uns noch ein Bier gegönnt.
Samstag früh begann schon sehr zeitig mit einem guten Frühstück und ich habe dann Wolfgang an seinen Waschplatz gefahren.

  • Bild 1
  • Bild 3
  • Bild 5
  • Bild 6

Dort war noch Winter. Mir war sehr kalt, also bin ich zurück ins Camp. Wenn er sich bis 15 Uhr nicht meldet, soll ich ihn abholen kommen. Gesagt, getan und dann waren wir gleich noch Eis essen. Zum Abendessen sind wir bei „Thomas Müntzer“ eingekehrt und danach haben wir den Abend bei
Basilikumlikör mit Burwigs ausklingen lassen
Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück haben wir das Auto gepackt und sind zum offiziellen Waschplatz gefahren und haben angefangen vorzubereiten, Plakat aufgehängt und die Goldwäscher begrüßt, die schon vor Ort waren . Gegen 11 Uhr fing es dann an zu regnen.

  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12

  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 9

Gegen 12 Uhr haben wir begonnen, den  von Milli und Uwe mitgebrachten Kuchen und Kaffee auszuschenken. Es regnete immer mehr und die ersten haben sich verabschiedet. Alle packten zusammen und auch wir.
Es war wieder eine gelungene Veranstaltung.
Auf der Heimfahrt hatten wir dann noch eine Autopanne in Höhe Hermsdorfer kreuz und waren gegen Mitternacht endlich zu Hause.

Weitere Beiträge