Wir sind vom Lago Maggiore am Freitag nach Vermogno gefahren, um an der italienischen Meisterschaft teilzunehmen.

Wir konnten in der Bessa stehen, aber der Platz war noch leer. Es standen aber unterhalb ein paar PKWs mit slowakischen und polnischen Kennzeichen. Wir haben uns sehr gefreut, als wir später ein paar liebe Bekannte aus Polen und der Slowakei begrüßen konnten. Am Abend kamen auch noch ein paar Schweizer und unser Freund Gerhard dazu, die am Elvo Gold gewaschen hatten. Von den Organisatoren der Meisterschaft ließ sich aber noch niemand blicken, was für uns sehr seltsam war. Aber in Italien gehen halt die Uhren anders.
Am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr bewegte sich doch etwas. Es wurde mit dem Aufbau begonnen. Allmählich kamen immer mehr Goldwäscher, und die Registration begann. Von allen registrierten Goldwäschern wurde sehr genau die 3-G Regel überprüft, dann konnten gegen Mittag die Wettbewerbe beginnen. Am Samstag waren der Edy Barbera und Rosetticup. Bei beiden Wettbewerben wurde nur mit der tiefen Plastikpfanne gewaschen, Hans hat bei Beiden das Finale erreicht, hat aber nicht zu vorderen Plätzen gereicht. Am Abend gingen die meisten Goldwäscher nach Mongrando in ein Restaurant zum Essen.
Am Sonntagmorgen begann die Italienische Meisterschaft mit Profi Männer. Es gab 2 Durchgänge, dann bei den Frauen 1 Durchgang. Die besten 5 kamen gleich weiter, der Rest bekam eine 2. Chance. Für uns ist es gut gelaufen und wir sind im Finale. Im 2er Team hatten wir auch das Finale erreicht, ebenso Gerhard und Viktor. Danach kamen Veteranen dran. Für mich lief es schlecht, für Hans gut. Aber dann gab es einen Re-run und ich kam doch ins Finale. Hans hat den 3. Platz erreicht, Bronzemedaille, Gerhard leider nur 4. Platz und ich unter ferner liefen.

  • IMG-20211118-WA0002
Aber beim 2er Team lief es für uns richtig gut. Stützi's auf Platz 1 und damit die Goldmedaille. Marliese und Willi erreichten den 2. Platz. Außerdem gewann ich noch bei den Frauen immerhin die Bronzemedaille, was mich auch sehr gefreut hat. Hans kam bei den Männern auf den 7. Platz.
  • IMG-20211118-WA0011

Das war doch mal wieder eine recht erfolgreiche Meisterschaft für uns, auch wenn es nicht so viele Teilnehmer waren. Nach der Meisterschaft gab es noch einen Siegertrunk bei unseren Schweizer Freunden, den Lüdi's.
Es war mal wieder eine schöne Meisterschaft in Bella Italia und hat uns gefreut wieder alte Freunde zu treffen.

Birgit

Weitere Beiträge