Am Wochenende zwischen 18. Und 20. Juni 2022 fanden an der Skora die ersten Polnischen Flussgoldmeisterschaften statt. Wir haben dort eine Veranstaltung erleben dürfen, die schwer zu toppen ist.

  • 20220618_110359_HDRBildklick zur Galerie
Obwohl sich mehrere deutsche Teilnehmer registriert hatten, fanden sich dann am Freitag nur Familie Pau, Anke und ich sowie unser Freund Gunter Krause auf dem Wettkampfgelände ein.

Eine Organisation durch die Freunde des polnischen Goldgräbervereins sowie der Gemeinde des Veranstaltungsortes, die für uns wirklich Hochachtung und Respekt abverlangt, kann man nicht mit einfachen Worten beschreiben. Wir haben eine Veranstaltung erlebt, die durch die Organisatoren bis in das letzte Detail vorbereitet und organisiert wurde und trotzdem Spielraum für ungeplante Änderungen erlaubte.

Temperaturen zwischen 41 Grad am Freitag und am Samstag sowie dann 39 Grad am Sonntag waren nur zu ertragen, weil wir unmittelbar an der Skora campen durften.

Die Gemeinde hatte ein Fest im Zusammenspiel mit unseren Meisterschaften organisiert, bei dem es landestypische Sachen zu kaufen gab, die Versorgung mit Spezialitäten und Getränken war Spitze, Unterhaltung für Kinder war durch verschiedene Aktionen gesichert . Feuerwehr und Sanitätsdienste waren ständig vor Ort, Sanitäreinrichtungen waren immer verfügbar, also haben unsere polnischen Freunde mit dieser Veranstaltung Maßstäbe für zukünftige Events gesetzt.

Der für die Veranstaltung gewählte Standort war einfach Spitze.

Toller Campingplatz, gute Organisation, tolle Veranstalter. Vielen Dank vor allen Dingen an Przemek als Hauptorganisator der 1. Polnischen Flussgoldmeisterschaften an der Skora.

Als deutsches Team durften wir folgende Trophäen mit nach Hause nehmen;

Wettkampf Frauen: 1. Andrea Pau/ GER, 2. Maria Wasilewicz/ PL, 3. Anke Adolf/ GER

Zweierteam: 1. Black Gold/ PL, 2. Spreegold(Anke Adolf und Wolfgang Orlamünder)/ GER, 3. Berliner Gold(Andrea und Erik Pau)/ GER

Nachtwaschen: 1. Zlotniki/ PL, 2.Spreegold (Anke Adolf und Wolfgang Orlamünder)/ GER, 3. Agrest Team/ PL

Champs of the Champs: 1. Kamil Winiarski/ PL, 2. Wolfgang Orlamünder/ GER 3. Andrea Pau/ GER

Weitere Beiträge